Liebenswerte Figuren in Kinderbüchern

Aktualisiert: 17. Nov 2020

Wer erinnert sich nicht, an die Helden seiner Kindheit? An Figuren aus Büchern die einem ans Herz gewachsen sind und die ein wohliges Gefühl vermitteln wenn man selbst als Erwachsener an sie zurück denkt?  Bei mir waren es „der kleine Vampir“ der mich gepackt hatte und wieder zum lesen gebracht hat. Aber auch Momo, die Figuren aus der unendlichen Geschichte oder auch Ronja Räubertochter. Hier möchte ich anstelle den altbekannten Figuren, ein paar neue Figuren vorstellen. Denn auch in der jetzige Zeit haben sich viele kreative Köpfe nicht nur wunderbare Geschichten ausgedacht, sondern auch Figuren die einem direkt ans Herz wachsen. Daher möchte ich diesen hier einen Blogbeitrag widmen.  Dazu muss ich sagen das es mir echt schwer gefallen ist, die passenden Bücher rauszusuchen, denn fast alle Bücher die ich toll finde zeichnen sich durch die Figuren aus. Also falls euch hier keine Figur direkt anspricht schat mal bei meinen anderen Buchvorstellungen vorbei. Da gibt es ncoh ganz viel zu entdecken: z.B.: Die schönsten Vorlesebücher Alle Bücher sind getestet von Stephanie & Sebastian und Noah & Jasmin (Mittlerweile 8+5).



die kleine Hummel Bommel

Die kleine Hummel Bommel (und z.B. die Zeit)

von Britta Sabbag, Maite Kelly und Joëlle Tourlonias


Inhalt: Bommel beschäftigt sich mit einer kindlichen Neugier mit den Frage und Erlebnisse von kleineren Kindern. So wird das Phänomen Zeit erklärt, es wird Kindergeburstag gefeiert, das Glück gesucht, oder ein neues Familienmitglied willkommen geheißen. Die Reihe wächst stätig und so kommen auch immer mehr geschickten und Themen hinzu, was nicht zuletzt auch an der wunderschönen musikalischen Vertonung liegen mag. Denn es ist wirklich sehr schön die Musik dazu zu von Maike Kelly (ob man sie sonst mag oder nicht) zu hören. Rezension: Die kleine Hummel ist wider eine zuckersüße Illustration von & Joëlle Tourlonias und demnach direkt in mein Herz geflogen. Mittlerweile gibt es auch die Baby Hummel Bommel *quitsch* und als Hörbuch bietet sich das sicher auch mal an reinzuhören. Also ich kann nur sagen es ist eine liebevolle, kindgerechte und zuckersüße Reihe, die Spaß macht. Die Baby Hummel Bommel gibt es mittlerweile auch, Musik Cds, Sachbücher zum Thema Natur, Bücher mit Reimen, zum Thema Weihnachten, Geburtstag, Ostern,.. viele schöne Kinderthemen mit der kleinen Hummel sind erschienen und schenken viel Freude.


die kleine Spinne Widerlich

von Diana Amft  und Martina Matos 

Inhalt:

Die kleine Spinne Widerlich macht sich eines Tages auf den Weg, um herauszufinden, warum die Menschen Angst vor ihr haben. Auf ihrer Reise fragt sie viele Freunde und Verwandte um Rat, und jeder hat eine andere Antwort auf ihre Frage. Doch so nach und nach wird der kleinen Spinne eines klar: Man hat nur Angst vor Dingen, die man nicht kennt und nicht versteht. Und dagegen lässt sich etwas tun!




Rezension:

Eine zauberhafte Mutmachgeschichte für Kinder und Erwachsene, die sich vor Spinnen fürchten. Von Diana Amft, der aus Film und Fernsehen bekannten Schauspielerin. Die Spinne Widerlich und ihre Familie und Freunde sind so gar nicht widerlich und ich feier das total. Wie fühlt sich wohl so eine Spinne wenn man ihr immer mit „IHHHH!“ begegnet? Wie bei der Hummel Bommel werden Kinderthemen mit der kleinen Spinne besprochen und es macht Freude zus sehen wie neugierig Kinder auf Geschichten mit einer vorher vielleicht noch Angst einflößenden Spinne sind.


TIPP: hier gibt es sogar ein Freundebuch :-) und „meine ersten Buchstaben“


Paulchen

wer knuffelt mit Paulchen?

von David Melling

Inhalt:

Der Knuffelschatz für kleine Kinder. Nichts will Paulchen so sehr wie knuffeln, als er an einem Frühjahrsmorgen in seiner Höhle erwacht. Also macht er sich auf die Suche nach etwas, das er in den Arm nehmen kann. Doch der Stein und der Baum, die Schafe und der Hase, sie alle sind nicht die Richtigen für Paulchen. Ob Paulchen seinen Bärenknuffel noch bekommt?


Rezension:

Paulchen hat meine Kinder und mich in den ersten Jahren eigentlich täglich begleitet. Besonders bei unserem Abendlichen Ritual des Vorlesens musste es eigentlich immer mit dabei sein. Und ich gebe ganz unumwunden zu das ich beim ersten Mal lesen ein kleines Tränchen verdrückt habe, da es einfach eine so süße Geschichte ist. Alle lieben Paulchen, Keine Sorge, Paulchen, Schlaf gut, Paulchen, uvm. sind super einfach zu lesende, liebevolle Geschichten die die Kinder immer wieder in die Welt ihres Lieblingsknuffelbären eintauchen lassen.


TIPP: mit der Tigerbook App könnt ihr z.B. „Schlaf gut Paulchen“ als Superbuch mit jeder Menge spannenden interaktive Animationen ansehen. Passende und fesselnde Audio-Untermalung in jeder Szene sind da vorhanden. Gerade für diejenigen die das Buch schon wie wir 100x gelesen haben erweckt das Interesse direkt wieder neu!


Erdbeerinchen Erdbeerfee

von  Stefanie Dahle

Inhalt:

Mit ihren Freunden Bibo Schmetterling, Irmi Spitzmaus und Igel Zetti erlebt Erdbeerinchen Erdbeerfee die schönsten Abenteuer.


Rezension:

Die Bilderbücher von Stafanie Dahle zeichnen sich dadurch aus das sie liebevolle, leichte Geschichten erzählt. Die Aufmachung bei den Pappbilderbüchern gefällt mir durch das glitzern besonders gut und zieht meine Tochter magisch an Hier ist keine große Literatur gefragt, sondern ein kindlicher Blick und einfache Problemchen mit süßen Figuren. Von Erdbeerrienchen hat mir besonders auch gefallen das ich hier meiner Tochter noch mit weiteren Produkten eine freude machen konnte. So gibt es ein kleines Papptheater, mit den bekannten Figuren und einer schönen Geschichte zum nachvielen und auch glitzerStickerbücher. Wenn meine Tochter noch zu zappelig zum schlafen war, konnte ich sie mit dem immer ganz gut runterholen um uns danach zum lesen ins Bett zu kuscheln.


TIPP: Von Stefanie Dahle gibt es noch weitere niedliche Figuren die vom Typ sehr an Erdbeerinchen erinnern und sich daher auch wirklich lohnen. Denn hier geht es immer um Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Problemlösungen: Frida die kleine Waldhexe, Lilia, die kleine Elbenprinzessin, Die Luftschiff-Piraten. Ahoi, Käpten Milla! und Die kleine Meerjungfrau und das Seepferdchen-Abenteuer. Alle die ich bisher gesehen habe haben immer ein wunderschönes glitzerndes Cover und eine hochwerte Aufmachung.


Meja Meergrün

von Erik Ole Lindström, Wiebke Rauers

Inhalt:

Meja Meergrün lebt ganz allein in dem runden Haus mit der meergrünen Glocke auf dem Grund des Ozeans, denn ihre Eltern sind dauernd in geheimer Mission unterwegs. Da entdeckt Meja eines Tages ein seltsames Päckchen vor ihrer Haustür. Neugierig, wie sie nun mal ist, öffnet sie die Kiste … und steht kurz darauf der ziemlich eigentümlichen Meeresschildkröte Padson, Gattung Kümmerkröte, gegenüber, die Meja von nun an auf Schritt und Tritt folgen wird. Zum Glück! Denn Meja schlittert schon bald in ein waghalsiges Abenteuer, in dem es um nichts Geringeres als die Rettung der Unterwasserstadt Lyckhav geht.


Rezension:

Maja ist wunderbar zum vorlesen geeignet und setzt sich auch mit Naturschutz auseinander ohne das es wie ein erhobener Zeigefinger daher kommt, oder zu viel Raum einnimmt. Sie ist ein kluges Meermädchen und meine Tochter konnte sich super mit ihr identifizieren. Besonders da wir gerade eine Meerjungfrauen Phase haben. Die Reihe zeichent sich durch Figuren aus denen man gerne begegnet. Da die Geschichten etwas komplexer sind, ist dies eher nicht für sehr kleine Kinder geeignet. Durch die bunten Illustrationen aber sowohl zum Vorlesen ab Vorschulalter oder zum Selber lesen ab der 3ten Klasse super geeignet.


TIPP: Hier sollte man unbedingt auch wirklich mit dem ersten Band beginnen, da man dort die Figuren und die Vorgeschichte erfährt.


Jacominus Gainsborough

Das Stundenbuch des Jacominus Gainsborough

von Rébecca Dautremer und Eva Moldenhauer

Inhalt:

Ein Stundenbuch, was mag das sein? Nun ja, ein ganzes Leben … Das von Jacominus Gainsborough. Das Laub im Park, der Regen, die Ebbe. Ein Purzelbaum, ein Abschied am Hafen, ein Wiedersehen in einem Garten voller Steine. Ein Picknick, ein paar Rennen und ein neuer Schatten unter dem Mandelbaum. All das.

Jacominus Gainsborough hat sich auf den Mond geträumt, ein großes Schiff bestiegen, sich verliebt, seine Großmutter beerdigt und mit seinen Enkelkindern herumgetollt. Ein ganz normales Leben – und ein erfülltes…


Rezension:

In ihrem berückend schön detailverliebten illustrierten Buch erzählt Rébecca Dautremer sehr poetisch von den Wagnissen, Widrigkeiten und Glücksmomenten, die unser Dasein kostbar machen. Und erschließt ihren kleinen wie großen Leserinnen und Lesern behutsam die bedeutenden Fragen des Lebens. das ist manchmal ganz schön bedrückend und sollte behutsam begleitet werden. Aber dieses riesige Buch ist ein Kunstwerk und bietet so viel zu entdecken für Erwachsene, als auch für Kinder. Ein wahrer Schatz im Buchregal.


TIPP: macht sich auch gut im eigenen Buchregal oder zum Verschenken


Rufus, Poppy, Mikkel und Flora

Die wilden Waldhelden

von  Andrea Schütze  und Carola Sieverding 

Inhalt:

Diese Vier helfen dir! Es raschelt. Es knackt. Dieser Wald birgt ein Geheimnis: Vier heldenhafte Tierkinder, mit großen Herzen und kuschelweichem Fell, sind immer bereit, jedem Kindergartenkind bei kleinen und großen Sorgen zur Seite zu stehen.






Rezension:

Die Tierkinder  Rufus, Poppy, Mikkel und Flora wachsen einem direkt ins Herz. Sie alle haben unterschiedliche Charakterzüge die den Kindern helfen sich schnell mit ihnen zu identifizieren. Auch die Thematiken in den Büchern sind Kindgerecht und handeln von Heimweh, Freundschaft, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft was wirklich sehr süß verarbeitet ist. Die bunten Illustrationen sind niedlich und machen Spaß anzusehen.


TIPP: den ersten band gibt es auch als Hörbuch


Kaninchen & Eule

Freunde für immer

von Przemyslaw Wechterowicz und Emilia Dziubak

Inhalt:

Die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft. Am Fuß der alten Eiche lebt eine Kaninchenfamilie und hoch oben in der Krone haben die Eulen ihr Zuhause. Obwohl sie so nahe beieinander wohnen, ist es schwierig, sich zu treffen. Wenn der kleine Hase an einem sonnigen Tag auf der Wiese hüpft, schläft die kleine Eule in ihrem Baumstamm. Und wenn sie am Abend ihre Flügel im Mondlicht ausbreitet, schläft der kleine Hase längst tief und fest. So vergehen viele Tage und Nächte und die beiden wissen nichts voneinander. Bis sie sich eines Tages kennenlernen und Freunde sein wollen … Doch wie ist das möglich?

Rezension: *Quitsch* Dieses Buch trifft mich total auf meinem Niedlichkeitsnerv! Echt. total! Hier wird Kunst für Kinder gemacht. Es wird nicht einfach nur die Geschichte illustriert, sondern jede Seite ist durchdacht und mit einem passenden Rahmen versehen. Aber auch die Geschichte selbst ist so liebevoll erzählt. Diese Tiere die sich eigentlich nicht begegnen würden, suchen einen Weg ihrer Neugier auf die andere Person zu stillen und finden tatsächlich Wege dafür. Hier werden Unterschiede und Grenzen überwunden. ZUCKER! Hier wurde alles richtig gemacht und es hat bei uns ganz weit vorne im Regal seinen Platz gefunden und wird auch nicht wieder weggegeben.


TIPP: Ihr sucht nach einem Geschenk für eine Familie mit Kindern im Vorlesealter? Dann seit ihr am Ziel!


Rotzhase & Schnarchnase

von Julian Gough, Jim Field


Inhalt:

Hase hat Hunger. Riesenhunger! Die Vorräte sind leer und zu allem Übel ist auch noch Winter. Bär dagegen freut sich über den Schnee, denn endlich kann sie einen Schneemann bauen! Hase weiß aber eines ganz sicher: Sein Schneemann wird tausendmal besser als der von Bär. Pah! Doch als eine Lawine und ein hungriger Wolf seinen Weg kreuzen, erkennt selbst Hase, dass jeder einen guten Freund an seiner Seite braucht.


Rezension:

Ich lache immer noch. Diese Zwei könnten unterschiedlicher nicht sein. BÄR ist ruhigt, naiv und total gelassen, während Hase frech, überdreht und aggressiv daher kommt. Dennoch entsteht eine Freundschaft die lustiger nicht sein könnte. da wird über das Tabu gesprochen das Hase seine eigenen Köttel frisst (Meine Kinder konnten nicht mehr vor lachen und ekel). Aber da dies sogar lehrreich erklärt wird, wieso weshalb warum fand auch ich das super lustig und sogar informativ Jedes Abenteuer das die beiden erleben ist lustig und durch die beiden unterschiedliche Figuren immer von zwei Seiten beleuchtet. Das macht Spaß und ist sogar spannend. Großartig! Und zum Vorlesen ist das super geeignet da der lesefluss zum verstellen der Stimme total anregt und man da lustig mit spielen kann.


TIPP: Alle vier Bände sind großartig und von uns allen ausgiebig gelesen. Fangt aber auch wirklich mit dem ersten Band an. Nicht nur das es der lustigste ist, sondern da die beiden sich hier auch wirklich zum ersten Mal treffen.

Habt ihr in der Familie Lieblingsfiguren? Welche Figuren spiegeln euch wieder, lassen euch eintauchen, machen euch am meisten Spaß? Habt ihr hier neue gefunden, oder alte wieder entdeckt? Poste sie doch mal in die Kommentare!

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Newsletter Anmeldung

Dir gefallen meine

Arbeiten?

Dann lass es mich wissen!

Am besten schreibst du mir deine Wünsche direkt ganz unverbindlich per Kontaktformular oder per Mail.

Stephanie Blomberg

Große Riedbruchstraße 26 // 44359 Dortmund

kontakt@stephanieblomberg.de

0151-253 100 95  

Fotografin Dortmund

© 2019 Stephanie Blomberg    Impressum & AGBs