Tipps und Abläufe bei Kindergartenfotos

Aktualisiert: 17. Nov 2020

Als Elternteil ruft es oftmals Verwirrung herauf, wenn sich der Kindergarten-Fotograf anmeldet.

Dem möchte ich ein wenig Abhilfe schaffen, indem ich hier in einem kleinen Beitrag, dich als Elternteil an die Hand nehme und versuche ein paar Fragen zu beantworten bevor sie entstehen. So gerne möchte ich euch dabei unterstützen diese Fotos, die später hoffentlich bei euch einziehen und immer wieder angesehen werden, so schön wie möglich zu machen.


Warum Fotos vom Fotografen im Kindergarten machen lassen?

  • Du bist eventuell so sehr im Berufsalltag eingebunden, dass du privat keine Zeit findest um einen Fotografen aufzusuchen.

  • Deinem Kind wird möglicherweise die Angst genommen, da die Gruppe anwesend ist.

  • Bei regelmäßigen besuchen des Fotografen bekommt man eine Art Zeitraffer und natürlich ist es ein wunderbares persönliches Geschenk für die Familie und Freunde.

  • Gebt den anderen Kindern die Möglichkeit sich an euch zu erinnern. Selbst wenn ihr selbst keine Bilder von euren Kindern haben möchtet, meldet euch an und lasst sie so mit auf das Gruppenbild / die Collage.

  • die Preisfrage. Ein Kindershooting bekommt man zu diesem Preis nicht. ;-) Und gefallen dir die Bilder nachher nicht, musst du auch nichts bezahlen...


Was erwartet mich und mein Kind?

Eine lustige und entspannte Foto Atmosphäre. Die Erzieher begleiten dein Kind beim Foto-Tag und dein Kind wird nicht zum fotografieren gezwungen und auch nicht in unnatürliche/unangenehme Situationen gebracht. In der Regel findet der Fototag / die Fototage in der Kita selbst statt. Es kann aber auch sein, das es mit einer Wanderung in einen nahen Park verbunden wird. Dieses wird aber mit den Eltern kommuniziert.


wie wird retuschiert?

Sollte dein Kind sichtbare Verletzungen haben z.B. Kratzer, werde ich sie wenn möglich retuschieren. Flecken auf der Kleidung allerdings nur gegen einen Aufpreis. Ich achte auf einen geputzte Nase und ein sauberes Gesicht/Hände sowie klare Augen. Sollte etwas übersehen worden sein wird es sofern möglich durch Bearbeitung behoben. Reklamationen nach dem Kauf sind nicht möglich.


Soll ich meinem Kind auf den Fototag vorbereiten?

Das ist natürlich völlig dir überlassen. Oftmals sind Kinder aber durch diesen Hinweis eingeschüchtert. Vielleicht erwähnst du nur ganz beiläufig, dass der Ablauf im Kindergarten am Foto-Tag etwas anders ist. Sollte dein Kind sehr schüchtern sein und sich schnell fürchten, wäre ich über eien Tipp dankbar, dann kann es z.B. vorher zusehen oder zu beginn mit der besten Freundin/ dem besten Freund aufs Foto. Kuscheltiere können, von meiner Seite aus, auch sehr gerne mit aufs Bild :-)


Die Kleiderfrage:

Da meine Fotos sich durch ihre Natürlichkeit auszeichnen ist es generell nicht nötig, deinem Kind etwas besonderes anzuziehen. Besonders da viele Fotos auch beim Spiel entstehen, kann es darüber hinaus auch passieren, das die Kleidung dreckig wird. Wenn du dennoch nichts dem Zufall überlassen möchtest, vermeide bunte knallige Farben und stark glänzende Kleidung. Auch die Schwarztöne sehen meistens unvorteilhaft aus. Auch einfarbige und Pastellfarbene Kleidungstücke sind besser als Kleidung mit einem großen oder kleinen Muster. Kleidung mit Tupfen, Streifen, mit den großen Labels, Logos etc. ziehen zu viel Aufmerksamkeit auf sich, und lenken vom Gesicht ab. Haarbänder und Mützen sind kein Problem.


Nicht zu schick

wo wir auch direkt bei Punkt eins wären. Da ich möglichst natürliche, authentische Aufnahmen voller Spaß mit Euren Kindern für Euch festhalten möchte eignen sich zu formelle Kleider nicht so gut. So sind z.B. weiße Kniestrümpfe total niedlich, eigenen sich aber eher nicht, wenn das Kind vorher schon im Kindergarten spielt und wir draußen Fotos machen, wo der Boden vielleicht noch feucht ist.


Der Jahreszeit entsprechend

Bei einem Herbstshooting, bei dem es draußen kühler ist, eignet sich ein dünnes Sommerkleidchen eher nicht. Haltet euch zu dieser Jahreszeit an die Erdtöne (warme Farben). Alles in gedeckten Farben wie braune, orange, dunkelgrüne und neutrale, cremefarbene, graue Farbkombinationen sorgt dafür dass ihr automatisch aufeinander abgestimmt seid. Auch sind Jacken oftmals nicht so vorteilhaft auf Bildern. Hier sehen Schichten ganz toll aus, also Strickjacken, Westen, Schals oder man zieht zwei Pullis übereinander. Strick- und Wollmaterialien eignen sich für kühlere Temperaturen wegen ihrer tollen Struktur immer, da sie den Fotos eine gemütliche Atmosphäre geben, egal ob drinnen oder draußen.

Im Frühling sind im Gegensatz dazu pastellige Farben (kalte Farben) toll und fließende Stoffe um z.B. mit dem Wind zu spielen. Wähle natürliche Stoffe, wie Leinen, Baumwolle, Seide, Wolle.


Die passenden Schuhe

Auf jeden Fall bei Outdoorshootings. Deswegen achte darauf, dass sie farblich passen und möglichst ;-) sauber sind.

Shooten wir drinnen werden den Kindern die Schuhe ausgezogen. Da wäre es nur super, wenn sie keine Strumpfhose anhaben.


Tipp: Bringe extra für den Fototag ein beschrifteten Beutel mit Wechselsachen mit, so dass die ErzieherInnen sofort wissen welche Kleidung für das Shooting gedacht ist. Gib sicherheitshalber ein bis zwei Oberteile mehr in den Beutel.

Da ich nicht einschätzen kann wie dein Kind die Haare normalerweise trägt kann ich nur auf Hinweise reagieren. Es wird nach bestem Wissen und Gewissen auf Haare und Kleidung geachtet.


Noch weitere Fragen? Scheu dich nicht sie mir zu stellen!

Du möchtest noch ein paar Beispielbilder sehen? Dann geht es hier lang.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Newsletter Anmeldung

Dir gefallen meine

Arbeiten?

Dann lass es mich wissen!

Am besten schreibst du mir deine Wünsche direkt ganz unverbindlich per Kontaktformular oder per Mail.

Stephanie Blomberg

Große Riedbruchstraße 26 // 44359 Dortmund

kontakt@stephanieblomberg.de

0151-253 100 95  

Fotografin Dortmund

© 2019 Stephanie Blomberg    Impressum & AGBs