Der Umweltgedanke in Kinderbüchern

Es hat sich in den letzten Jahren viel geändert, was die Selbstverständlichkeit und dem Umgang mit unserer Umwelt anbelangt. So anagieren sich Jugendliche bei Umweltorganisationen, gehen mit fridays for future auf Demonstrationen oder organisieren Aufräum-Aktionen. Und dieser Gedanke hat sich merklich auch auf Kinderbücher übertragen. Viele Bücher sind zu diesem Thema herausgekommen und es ist außerordentlich spannend das keines davon dem anderen gleicht. Die Schwerpunkte gehen von der Idee des upcycling, über das erklären der Zusammenhänge auf unserem Planeten allgemein, zu der Problem Behandlung von Plastik über Soziale und Umwelt technischen Problemlösungen. Ich denke das es wichtig ist schon unsern Kindern zu erklären, dass unser Planet auf dem wir leben nicht nur wunderschön ist, sondern auch geschützt und gut behandelt werden muss. Da kommt es dann nicht darauf an, in jedem Punkt perfekt zu sein, sondern sich Gedanken zu machen, sich dem Problem bewusst zu sein und sich Mühe zu geben. Jeder auf seine Weise, in seinen Möglichkeiten.

So, nun habe ich aber genug lamentiert und stelle euch nun meine schönsten Kinderbücher mit dem Thema UMWELT vor.


Alle Bücher sind getestet von Stephanie & Sebastian und Noah & Jasmin (Mittlerweile 8+5).



die Erde unser lebendiger Planet

entdecken verstehen und bewahren

von: Megan Cullis, Matthew Oldham,

Verlag: Usborne



die Erde unser lebendiger Planet

Inhalt:

Erfahre spannende Fakten rund um unseren Planeten Erde. Erlebe die bunten Lichter der Großstadt New York oder einen Vulkanausbruch auf Island. Entdecke, was Menschen während der Monsunzeit machen, mit welchen cleveren Tricks sich Tiere extremen Umgebungen anpassen und wie du zum Schutz unserer Umwelt beitragen kannst.





Rezension: Zuallererst muss ich einmal hervorheben dass mir die Aufmachung sehr sehr gut gefällt, denn oft ist bei Sachbüchern nicht alles aus einem Guss. Da sind Fotos neben einer Zeichnung und eine andere Zeichnung sieht schon wieder vom Stil völlig anders aus. Das ist hier nicht der Fall. Es ist alles wunderbar aus einem Guss und wirklich sehr ästhetisch und wunderschön. Auch finde ich es klasse dass sich dieses Buch nicht nur mit einem Aspekt unserer Erde beschäftigt (z.b. nur bestimmten Kontinenten oder nur den Tieren oder nur den Menschen). Nein, dieses Buch behandelt Alles. Sowohl Menschen, Tiere, als auch Pflanzen, Naturphänomene oder bestimmte Regionen. Es macht wirklich wirklich Spaß da drin zu blättern. Auch wenn dieses Buch sich definitiv auch an jüngere Kinder richtet, fand ich es toll dass es direkt am Anfang eine Legende gibt. Diese Legende für die Weltkarten wird gut erklärt und so bekommt man direkt schon zu Beginn das Gefühl das hier Kinder ernst genommen werden.

Wenn ihr also euren Kindern etwas erklären möchtet, das mit unserer Erde zu tun hat, egal ob es ein kurzer Überblick über unsere Planeten sein soll oder das Thema Nordamerika, oder oder oder, dann nehmt euch dieses Buch. Ich finde es lohnt sich total dies im Regal stehen zu haben. Entweder um es an mehreren Abenden in einem Rutsch durchzulesen oder um etwas nachzuschlagen. Es ist wirklich zu empfehlen und sollte in keinem Regal fehlen.


Das Bessermacher-Buch

75 Ideen mit denen du die Welt veränderst

von Miriam Holzapfel

Verlag: Coppenrath



Das Bessermacherbuch

Inhalt:

Nicht immer ist die Welt so, wie wir sie uns wünschen. Es gibt Menschen, die von den wichtigsten Dingen zu wenig haben. Von anderen Dingen gibt es auf der Welt viel zu viel, Müll ist zum Beispiel ein großes Problem. Und manchmal fehlt es im Alltag an etwas ganz Einfachem: an Freundlichkeit und an guten Ideen.

Das lässt sich ändern! Nicht alles auf einmal natürlich und nicht alles sofort. Aber Stück für Stück und jeder so gut er kann. Womit jeder von uns anfängt, ist eigentlich egal, wichtig ist nur, dass es am besten heute noch losgeht!

75 Ideen, mit denen bereits Grundschul-Kinder die Welt verändern können, werden in diesem Buch geben. Alle Projekte sind nach Aufwand gekennzeichnet.

Ein zeitgemäßes, hoch engagiertes Buch, das zum 25-jährigen Jubiläum der Stiftung children for a better world e.V. erscheint.


Rezension: Dieses Buch lamentiert nicht lange rum. Hier geht es nicht darum zu erklären wo unsere Probleme liegen oder wie die Welt funktioniert, sondern hier wird klipp und klar in vier Kategorien eingeteilt:

"Überfluss und Mangel""save the planet" "Leid und Freud" und "mitreden und mitmachen".

Es ist wirklich wunderbar! Auf jeder Seite wird ein Projekt beschrieben dass Kinder oder Jugendliche in Angriff nehmen können. Ganz am Ende gibt es sogar ein paar Adressen die einem weiterhelfen können, was ich wirklich großartig finde. So wird nicht nur geredet und nicht nur erklärt, sondern auch tatsächlich dabei unterstützt.

Bei den den Aufgaben geht es um ganz kleine Dinge. Also z.b. "Erfreu dich an der näheren Umgebung". Hier wird darauf eingegangen das man nicht immer in weit entferntes Länder reisen muss, um tolles zu entdecken, sondern auch einfach mal schauen kann was es für spektakuläre Orte in der Umgebung gibt.

Es geht um ganz unterschiedliche Themen. Nicht nur um Umweltschutz, sondern auch Soziales miteinander. Eine Idee des Buches: Lad mit deiner Familie eine andere Familie zum Essen ein. Einfach zum gemeinsamen Austausch... Das finde ich wirklich einen sehr schönen sozialen und liebevollen Gedanken. ♥

Aber auch ganz Simples Dinge wie: "Sag Danke!" oder "Sei ein freundlicher Mensch!" fand ich wirklich sehr berührend.

Auf viele Ideen bin ich selbst überhaupt nicht gekommen. Was mir sagt das nicht nur für Kinder ein solches Buch ein guter Begleiter sein kann. Es gibt z.B. einen Punkt der heißt bastle eine Schultüte, weil einige Menschen in anderen Ländern das nicht als selbstverständlich nehmen können, das wenn Kinder eingeschult werden sie eine Schultüte brauchen! So kann man in einem Flüchtlingsheim vorher mal anfragen ob Kinder da sind die eine Schultüte brauchen und die könnte man diesen Kindern dann basteln. Ein toller Gedanke den ich mir definitiv auch auf meine Liste schreiben werde.

Wie ich merkt hat mich dieses Buch schon unglaublich inspiriert und ich bin wirklich total Feuer und Flamme! Deswegen kann ich dieses Buch wirklich nur wärmstens ans Herz legen.


Stories für Kinder die die Welt retten wollen

von Carola Benedetto, Luciana Ciliento

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Stories für Kinder die die Welt retten wollen

Inhalt:

Jeder kann die Welt ein bisschen besser machen!

Greta Thunberg, Leonardo DiCaprio, Björk oder der Fotograf Sebastião Salgado – sie alle haben etwas gemeinsam:

Sie wollen unserem Planeten helfen und die Welt zu einem besseren Ort für uns alle machen.

Diese Anthologie erzählt 16 kurze Geschichten von jungen Menschen, die sich auf ganz unterschiedliche Weise für den Klimaschutz einsetzen.

Ein inspirierendes Buch für Kinder - und für Erwachsene.

Mit einem Vorwort von Dr. Eckart von Hirschhausen.


Rezension:

Dieses Buch ist eher für ältere Kinder bzw schon eher etwas für Jugendliche. Hier sind lange Texte und die einzigen Bilder sind die der Persönlichkeiten. Diese sind aber wirklich sehr detailgetreu und super schön. Das trifft genau meinen Geschmack. Die Aufmachung ansonsten ist sehr dezent gehalten , aber die Blätter lockern das ganze wunderbar auf und die Farbpalette ist ebenfalls nicht zu schrill und unruhig. Wirklich ästhetisch.

sieht man sich das Inhaltsverzeichnis an da prangen dann direkt schon sehr bekannte Namen wie Dianne Fossey, Emma Watson aber auch Björk und natürlich Greta Thunberg. Ihre Geschichten kann man dann dort nachlesen.

Ich empfand das wirklich sehr inspirierend zu sehen welche Menschen und auch wie diese Menschen sich für den Planeten und die Problematiken einsetzen.


Merkur, Mond und Milchstraße: Auf Entdeckungsreise im All

von Chang-hoon Jung und Min-O Choi


Merkur, Mond und Milchstraße: Auf Entdeckungsreise im All

Inhalt:

Auf der Erde wird’s uns zu ungemütlich? Kein Problem, ziehen wir doch einfach auf den Mars, die Venus oder den Jupiter! Schließlich brauchen wir nur Wasser, Luft zum Atmen und Sonnenlicht. Ein Himmelskörper, der das zu bieten hat, wird doch zu finden sein - oder? Ein aufregender Flug durch das Weltall beginnt, der Kinder nicht nur mit den Besonderheiten von Merkur, Mond und Milchstraße bekannt macht, sondern ihnen unmittelbar vor Augen führt, wie wichtig der Schutz unserer Erde ist.


Rezension:

Hier einmal der Umweltgedanke einmal andersherum angegangen. Was für Möglichkeiten haben wir, wenn wir es NICHT schaffen unseren Planeten zu retten, bzw. ihn verlassen müssen...

Und schnell wird klar, es gibt keine Alternative! Dieses Buch ist besonders auch spannend für Kinder die sich für den Weltraum interessieren. Die Bilder sind nicht überladen und der Text kurz und knackig und aufs Wesentliche reduziert, um die unterschiedlichen Planeten zu visualisieren und deren Eigenarten auf den Punkt zu bringen. Es ist nicht zu wissenschaftlich und zeigt daher den Kindern sehr gut auf um was es geht und wie wunderschön und perfekt unser Planet ist.


Unsere Erde:

Wenn wir sie schützen, beschützt sie uns

von: Giancarlo Macrì, Carolina Zanotti

Verlag: 360 Grad Verlag

Unsere Erde: Wenn wir sie schützen, beschützt sie uns

Inhalt:

Warum zerstören wir unsere Welt? Ist es zu spät für die Rettung der Erde? Das Schicksal unseres Planeten liegt in den Händen der Menschen, vor allem der kommenden Generationen. Ein Brief von einem anderen Planeten beschreibt, was passieren kann, wenn man nicht auf seine Umwelt achtet. So erzählt dieses Buch auf einfache und elementare Weise von den Ursachen für die Zerstörung der Umwelt durch den Menschen. Es zeichnet ein Bild des heutigen Zustands und einer möglichen Zukunft. Das beeindruckende Design und die dynamische Grafik dieses Buches regen das Nachdenken und die Diskussion über dieses wichtige, hochaktuelle und gesellschaftlich brisante Thema an und rufen dazu auf, unsere Erde zu lieben und sich aktiv für ihre Zukunft einzusetzen. Werden die Menschen ihre Lektion lernen, unsere schöne Erde zu retten?


Rezension:

dieses Buch richtet sich eher an die Jüngeren. Aber ich warne euch direkt vor, denn ich finde es hat einen sehr düsteren Nachklang.

Den beklemmenden Charakter bekommt es dadurch dass eine Geschichte von einem anderen Planeten erzählt wird. Dem Planeten Globox, der ist am Anfang nur ein kleiner Steinhaufen war, bis das Wasser, die Pflanzen und die Tiere auftauschen. Alles ist wunderschön und dann kam der Fortschritt...

Die Bilder sind wunderschön bunt und farbenfroh. Als Kontrast dazu taucht plötzlich auf der Seite ein schwarzer Fleck auf. Bei jedem umblättern wird er größer und so verschwinden die Tiere und Pflanzen. So blättert man immer weiter und erfährt mehr über den fremden Planeten, dessen Tiere und Wälder den Fabriken und den giftigen Dämpfen weichen mussten. Man erlebt sozusagen hautnah mit wie immer mehr von den schönen, bunten Bildern der schwarzen Masse weichen muss, bis man auf der letzten Seite angekommen ist wo alles schwarz ist!

Hier gibt es dann eine Erklärung von dem Einwohner dieses Planeten.

Diese Figur erzählt dass sie sich wünscht, dass wir nicht ihn als Vorbild nehmen sondern von einem Planeten erzählen können der nicht dieselben Fehler gemacht hat wie sie auf seinem Planeten. Es wird sich gewünscht dass ein Buch vom glücklichen Menschen in einer wundervollen freundlichen Welt erzählt wird, das den Bewohnern anderer Planeten als Vorbild dienen kann. Auch wenn er selbst seine Geschichte nicht weiter erzählen kann, empfand ich dies als wirklich einen wunderbaren, hoffnungsvollen Gedanken.

Meine Freundin Erde

Wenn wir sie schützen, beschützt sie uns

von: Patricia MacLachlan, Francesca Sanna

Verlag: NordSüd Verlag

Meine Freundin Erde Wenn wir sie schützen, beschützt sie uns

Inhalt:

Sie kümmert sich um große und kleine Tiere. Sie lässt den Sommerregen fallen, Herbstblätter und Schneeflocken. Im Winter schützt sie die winzigen Samenkörner, die auf den Frühling warten. Unsere Erde behütet alle Lebewesen und gibt den Rhythmus des Lebens vor. Patricia MacLachlans poetischer Text ist eine Liebeserklärung an unseren Planeten und eine Erinnerung daran, gut auf ihn zu achten.


Rezension:

Meine Freundin Erde ist kein Sachbuch. Hier findet man faszinierende Bildwelten. Schon allein das Cover ist wunderbar hochwertig und sticht heraus mit seiner hochwertigen Haptik und das es an einigen Teilen z.B. den Augen wundervoll glänzt. Die liebevoll komponierten Lasercut- Seiten machen aus diesem Buch ein besonderes Kunstwerk. Es ist sehr lyrisch geschrieben und fasziniert mit schönen bunten Farben. Es ist wirklich schön das Mädchen, das die Erde symbolisiert bei ihrer Weg zu begleiten und mitzuerleben wie sie die Tiere und die Natur erweckt. Hier findet man schnell einen Zugang zum Thema Natur und bekommt alles als wunderbare Geschichte erzählt.


#basteln for future

von: Susanne Pypke und Naturschutzjugend NAJU

Verlag: TOPP

#basteln for future

Inhalt:

Basteln für eine bessere Welt. Dieses Buch enthält ganz einfache Bastelideen und Tipps für Kinder ab 5 Jahren zu den aktuellen Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Mit Challenges, um die Welt besser zu machen, Müll zu vermeiden und Energie zu sparen. Von T-Shirt-Einkaufstaschen bis Bienenwachs-Brotpapier, Nachhaltigkeit ist kinderleicht und macht einfach Spaß! Auch eine Klimaschützer-Urkunde steht zum Download bereit.


Rezension:

Allein der Titel hat es mir schon angetan. Hier sieht man auch gut an welche Zielgruppe es sich richtet. Zwar sind hier auch leichte bastelprojete mit abgehandetl, doch es richtet sich doch eher an ältere Kinder und natürlich auch Erwachsene. Dieses Bastelbuch für das Klima ist wirklich mit tollen Ideen gespickt. Auch hier haben wir wieder eine Kooperation mit der NAJU. Dieses Buch ist wunderbar klar aufgebaut da gibt es Oberbegriffe wie "Green Planet" "green garden" "green home", damit man direkt schauen kann in welchem Bereich man nun etwas tun kann. Der Grundgedanke basteln statt wegwerfen gefällt mir wirklich ausgenommen gut und wichtig. Toll ist auch das es nicht nur Bastelideen thematisiert werden sondern auch Experimente mit Müll. So z.B.: indem man verschiedene Arten von Müll kontrolliert über mehrere Wochen lang regelmäßig beobachtet und sieht was in der Erde passiert. Die Kinder werden motiviert sich mit dem Thema nicht nur intelektuell zu beschäftigen, sondern auch direkt etwas zu tun. So wird z.B. vorgeschlagen eine Aufräumaktion zu starten.

Aber nun zu den Bastelprojekte um die es ja eigentlich geht: Hier geht es z.b. darum aus alten Kleidern selbstgemachte Spültücher zu basteln oder wie man Küchenabfällen wiederverwerten kann statt sie wegzuwerfen. Es wird z.b. gezeigt wie Orangenreiniger selber gemacht werden kann.

Wer jetzt vor dem Gedanken zurück schreckt, das alles mit einem großen Aufwand daher kommt, den kann ich beruhigen. Manchmal sind es nur kleine Ideen wie der einfachen Gedanke eine Plastik freie Mülltüte aus vier Bögen Zeitungspapier zu falten.

Wer gerne mit seinen Kindern bastelt und sich ein bisschen mit der Umwelt oder auch mit Müll auseinandersetzen möchte, dem lege ich dieses "basteln for future" wirklich wärmstens ans Herz.

Tipp: Dieses Buch ist nicht nur für Kinder, denn es gibt auch viele Projekte und Anregungen die man auch als Erwachsener wunderbar umsetzen kann.


Mein weit gereister Erdbeerjoghurt:

Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst

von: Annette Maas und Miro Poferl

Verlag: TarsEdition

Mein weit gereister Erdbeerjoghurt: Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst

Inhalt:

1,7 Erden

Jeden Tag greifen wir selbstverständlich in unseren Kühlschrank, gehen regelmäßig in den Supermarkt und kaufen uns, vorauf wir Lust haben. Ernährung steht aber nicht nur im Zusammenhang mit unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden, sondern auch mit unserer Umwelt. Um u. a. unsere jetzige Ernährungsweise aufrechtzuerhalten, würden wir 1,7 Erden benötigen, d.h. wir verbrauchen mehr Rohstoffe als eigentlich vorhanden sind.    


Klima auf dem Teller

In diesem Buch wird anschaulich erklärt, dass wie und was wir essen beeinflusst, wie es dem Planeten Erde geht. Es kommen verschiedene Themen zur Sprache: was das Pausenbrot mit dem ökologischen Fußabdruck zu tun hat, warum in einem Erdbeerjoghurt 9000 km Transport stecken, ob wir Fische bald nur noch im Aquarium sehen, was die Sojabohne mit dem Regenwald zu tun hat, aber auch, wie sich unsere Ernährung auf unseren Körper auswirkt.    

  • Ernährungsweise: Dieser Titel liefert Fakten wie das Essverhalten in den Industrienationen die Umwelt und den Treibhausgas-Ausstoß beeinflusst

  • Erde retten – Zukunft sichern: Geschärft wird das Bewusstsein der Kinder für Zusammenhänge und dafür, dass es gar nicht viel ist, was man verändern muss. Kinder, die mit Fridays for Future aufwachsen, interessieren sich zunehmend für globale Zusammenhänge und wollen diese verstehen

  • Ist das gesund oder nicht? Was passiert mit der Nahrung in unserem Körper? Was ist das Fast-Food-Experiment? Diese und andere Fragen werden im letzten Kapitel des Buches beantwortet. Zusätzlich mit kleiner Einkaufskunde


Rezension:

In diesem Buch wird erklärt wie das was WIR tun unserem Planeten Erde beeinflusst. Allein diesen Gedanken den Kindern zu vermitteln und finde ich großartig! Schön finde ich das hier bestimmte Zusammenhänge erklärt werden wie z.b. unsere Ernährungsgewohnheiten in denen wir Tiere essen und diese tierische Produkte zu mehr CO2 in der Atmosphäre führen. Also nicht nur das offensichtliche, nämlich das das Tier getötet wird. Am Inhaltsverzeichnis kann man alleine schon sehen wie viele unterschiedliche Thematiken hier behandelt werden.

Die Aufmachung ist sehr geschmackvoll und aufgeteilt in Fotografien und Zeichnung und viele Diagramme werden hier zusammengefügt zu einem runden Konzept.


So viel Müll!

Wie du die Umwelt schützen kannst.

von: Jess French

Verlag: Dorling Kindersley Verlag GmbH

So viel Müll! Wie du die Umwelt schützen kannst.

Inhalt:

Umwelt-Buchtipp der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V.

Umweltschutz für Kinder Wie viele Jahre braucht ein Plastikstrohhalm, um zu verrotten? Woraus besteht unser Haushaltsmüll? Dieses Buch klärt auf über Themen wie Klimawandel, Naturschutz und erneuerbare Energien. Zahlen und Fakten – in leicht verständlichen Infografiken aufbereitet – sowie anschauliche Abbildungen führen Kinder an wichtige Umweltthemen heran und zeigen den jungen Naturschützern, wie sie Müll vermeiden können. Mit Vorwort von NAJU, der Naturschutzjugend des NABU!

Eine Illustration in Form einer kleinen Erde begleitet die jungen Leser durch die vielfältigen Kapitel, die folgende Themen behandeln:

• Umweltverschmutzung: Warum ist die Luft in unseren Städten so schmutzig? Hier bekommen Kindern einen allgemeinen Überblick über die verschiedenen Arten der Umweltverschmutzung und über unser Wegwerfverhalten. • Ressourcen unserer Erde: Ob fossile Brennstoffe, Holz, Wasser oder Mineralien – viele interessante Abbildungen verdeutlichen, in welchen Produkten sie verarbeitet sind und für die Herstellung welcher Produkte sie gebraucht werden. • Klimawandel: Wie entsteht der Treibhauseffekt und was sind seine Folgen? Dieses Kapitel geht brisanten Themen wie Luftverschmutzung, Abholzung der Regenwälder, Waldbrände oder Aussterben bestimmter Tierarten auf den Grund. • Erneuerbare Energiequellen: Hier erhalten Kinder einen Überblick über neue Technologien, die weniger oder gar nicht schädlich für die Umwelt sind. Außerdem wird am Beispiel eines Hauses gezeigt, an welchen Stellen sich überall Energie bzw. Strom und Wasser sparen lässt. • Plastik: Woraus besteht unser Haushaltsmüll und was geschieht damit? Zahlreiche verblüffende Fakten zu Plastikmüll decken auf, dass z.B. jede Sekunde 20.000 Plastikflaschen verkauft werden und welche Mengen an Plastik in unseren Meeren schwimmen. Eine ganze Doppelseite zum Thema Einwegplastik beleuchtet, welche Alltagsgegenstände sich ohne Probleme durch plastikfreie Alternativen ersetzen lassen. Da unser Haushaltsmüll nur 10 % des gesamten Abfalls ausmacht, wird auch auf die verschiedenen Industriebereiche eingegangen, die u. a. für die großen Mengen an Müll verantwortlich sind. • Lebensmittel- und Wasserverschwendung: Wohin geht unser großes und kleines Geschäft? Und wie wird aus dem dreckigen Abwasser wieder sauberes Trinkwasser? Die Antworten darauf geben auch hier spannende Zahlen und Fakten mit zielgruppengerechten Illustrationen.


Rezension:

"So viel Müll!" ist ein Buch dass wie der Name schon suggeriert, sich um das schützen der Umwelt kümmern möchte. Durch dass das Vorwort von der NAJU ( also von der Nora Wacker von den Bundesjugendsprecherin der Naturschutzjugend. ) Wird hier wird direkt die Jugend mit einbezogen. Sie kommt direkt zu Wort! Das fand ich sehr sympathisch.

Auch die Mischung aus Zeichnungen und Fotografien ist hier sehr gut gelungen und wirkt auch tatsächlich wie aus einem Guss. Das ist oft etwas das ich bei Sachbüchern nicht mag.

So fand ich das gezeichnete Diagramme bei "Unseren natürlichen Ressourcen" sehr eindringlich. Es ist schön aufgeteilt in fossile Energien, Holz, Mineralien, Erze sowie Wasser. Und mit der Zusatz Info wo man diese findet.

Kinder können sich hier in diesem Buch ein wirklich sehr schon Überblick über die Problematiken unserer Erde verschaffen. Und ich denke da muss auch das Verständnis für Umweltschutz ansetzen. ES werden Mülldeponien erklärt, die Erdatmosphäre und die Ozonschicht. Schön finde ich auch den "Mach mit" Punkt. Hier werden die Ideen von unterschiedliche Umweltschutz Verbänden erklärt z.b. "take three for the sea" die in Australien gegründete Aktion befasst sich mit Strandmüll. Ea wird immer wenn man am Strand ist, min. 3 Stücke Müll eingesammelt. So bekommen die Kinder auch direkt eine Idee davon, dass sie nicht nur wissen wo das Problem ist, sondern auch dass sie Teil der Lösung sein können. Und das Diese Lösungen auch im kleinen beginnen können.

Das Buch hatte eine sehr angenehme und klare Gliederung. Es werden unterschiedliche Müllarten klar voneinander getrennt erklärt, so geht es z.b. in einem Kapitel über Luftverschmutzung in einem anderen über Elektroschrott und wieder weitere um Weltraumschrott z.b. oder um Kleidung geht.

Alles über Plastik:

Über 55 schlaue Fragen über Kunststoff und Recycling

von: Katie Daynes und Marie-Eve Tremblay

Verlag: Usborne Publishing

Alles über Plastik: Über 55 schlaue Fragen über Kunststoff und Recycling

Inhalt:

"Alles über Plastik" ist ein Buch mit 65 Klappen zum öffnen und Fragen beantworten die sich um das Thema Kunststoff drehen. Warum gibt es so viel Plastik auf der Welt? Welche Probleme werden dadurch verursacht und wie können wir sie lösen? Unter mehr als 65 Klappen findest du die Antworten zu den spannendsten Fragen rund um das Thema Kunststoff und erfährst, wie du selbst zum Umweltschutz beitragen kannst.


Rezension:

Warum mit Sachbüchern die sich mit dem Thema Plastik und Müll befassen nicht schon bei den Kleinsten anfangen? Schließlich ist das Wort Plastik und die Thematik die dahinter steckt schon kompliziert genug für Erwachsene? Das mag auf den ersten Blick vielleicht abschrecken, doch dieses Sachbuch ist niedlichen und mit kindgerechten Zeichnungen die Spaß machen versehene. Durch die Klappkarten entdecken sie auf eigenen Faust. Die Sätze sind demnach natürlich kurz und prägnant so dass man sie gut vorlesen und auch noch Dinge hinzufügen kann, aber das Kind nicht überfordert. Da wird die Frage gestellt: Warum ist Plastik schlimm? Wie wird Plastik recycelt? Aber auch: Wie nutzen wir Plastik? Oder: "Warum wurde Plastik erfunden?

Besonders schön finde ich die beiden letzten Seiten: Wie kann ich die Umwelt schützen? und Wie man ein bisschen Upcycling betreibt.

mein Fazit ist definitiv positiv. Die Zeichnung sind vielleicht nicht wunderschön aber farbenfroh, so das die Kleinen gerne auf Entdeckungsreise gehen.

Herr Krake räumt das Meer auf

von: Barbara Rose und Katharina Sieg

Verlag: Annette Betz im Ueberreuter Verlag

Herr Krake räumt das Meer auf

Inhalt:

Ein Bilderbuch ab 4 Jahren, das ohne erhobenen Zeigefinger ein Bewusstsein für die Verschmutzung der Weltmeere schafft – mit kindgerechten Tipps zur Plastikvermeidung am Ende der Geschichte. Herrn Krake fallen eines Tages die zahlreichen Schimmerhüllen-Quallen und Fetzenfische auf, die er noch nie in der Nachbarschaft gesehen hat. Seine Krabbenfreundin kann ihn aufklären: Das sind keine Tiere, sie kommen von den Überwasserbewohnern! Und sie sind gefährlich für die Meerestiere. So kann es nicht weitergehen, da sind sich alle einig! Daher entwickeln sie einen Plan, wie sie die Schimmerhüllen wieder loswerden können: Sie basteln daraus Meeresrosen und bringen die Menschen so dazu ihren Müll wieder mitzunehmen!


Rezension:

Herr Krake räumt das Meer auf ist kein Sachbuch, sondern eine wunderbare Geschichte die sich aus dem Blickwinkel eines betroffenen Meeresbewohner mit Umweltschutz und Vermüllung der Meere befasst. Dafür einen Kraken zu nehmen, also ein eher ungewöhnliches Tier für ein Kinderbuch, finde ich wundervoll. Denn er ist mir direkt ans Herz gewachsen. Es geht also um Herrn Krake und seine Freunde die im Meer leben und die eines Tages etwas Eigenartiges entdecken. Nämlich Plastik! Der Mensch hat es in den Ozean geworfen und die Tiere müssen nur lernen damit umzugehen. Herr Krake und seine Freunde packen an. Und sie schaffen es sogar das auch von den Menschen den Müll aus dem Meer entfernt wird. Ganz toll finde ich das auf der letzten Seite 6 Müllvermeidung Tipps aufgelistet sind die wieder schön und kindgerecht illustriert sind. Dieses Buch ist nicht zu lange gehalten und auch nicht mahnend erzählt. Sonderns interessant und liebevoll. Schön ist auch die zweite Botschaft: Wir schaffen vieles wenn wir nur zusammen anpacken.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Newsletter Anmeldung

Dir gefallen meine

Arbeiten?

Dann lass es mich wissen!

Am besten schreibst du mir deine Wünsche direkt ganz unverbindlich per Kontaktformular oder per Mail.

Stephanie Blomberg

Große Riedbruchstraße 26 // 44359 Dortmund

kontakt@stephanieblomberg.de

0151-253 100 95  

Fotografin Dortmund

© 2019 Stephanie Blomberg    Impressum & AGBs